Anstelle eines Nachrufs – ein persönlicher Abschied

Es leuchtete ihnen gar nicht ein, dass irgendwo oder irgendwann „Afrikaner“ und „Weiße“ nicht die gleichen Rechte haben oder hatten. Für einen Vortrag über Kernschmelze oder deduktive Statistik hätten sie sicher mehr Einsehen gehabt. Dabei liegt mir das Erklären sozialer Zusammenhänge viel mehr als Mathematik oder Atomphysik. Als Fünfjährige erfasste ich schnell die Begriffe Unterdrückung und Rassenhass in einem Artikel einer Kinderzeitschrift¹… Habe ich etwas falsch gemacht, wenn ich meinen Kindern nicht das Vermächtnis Nelson Mandelas begreiflich machen kann? Vielleicht!… Weiterlesen Anstelle eines Nachrufs – ein persönlicher Abschied

Advertisements

The Greatest Glory – Sonnenscheinbilder

Als Kind hatte ich ähnlich leidenschaftliche Farbverirrungen – nur dass ich nicht so gern Mond und Sterne malte. Über meinen unzähligen „Kunstwerken“ prangte immer eine gelbe Kindersonne mit langen Strahlen und breitem Grinsen, wie sie die meisten anderen Kinder im Kindergarten auch malten. Wir ängstigten uns vor den dunklen mitteleuropäischen Nächten, in denen, die in der Nähe stationierten sowjetischen Militäreinheiten Manöver und Tiefflugübungen durchführten, um uns vor dem Dritten Weltkrieg zu bewahren. … Weiterlesen The Greatest Glory – Sonnenscheinbilder

waste — kein Frühjahrsputz

Seit mehr als 2 Jahren ist die kommunale Müllabfuhr fast täglich im Einsatz. Aber sobald der letzte Müll von einer Straße beseitigt ist, ist schon wieder neuer da. Da es keine Mülltonnen gibt, landen die meisten Abfälle auf dem Gehweg oder am Straßenrand. Leere Coladosen, Chipstüten, Bonbonpapiere etc. werden unterwegs (ob nun zu Fuss oder mit dem Auto) ohne Umwege auf der Straße entsorgt. Auch aus Fenstern oder von Balkonen wird Müll geworfen. Den Zusammenhang mit den unansehnlichen Straßen und mancherorts unpassierbaren Fusswegen stellen die wenigsten her.… Weiterlesen waste — kein Frühjahrsputz